Bergrettung St Anton a. A.
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...
 

Intranetbereich...
Benutzername:
Passwort:

Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Aufnahmebedingungen
Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingungen

Zunächst beginnt man als Anwärter in der Ortsstelle. Man nimmt an den Übungen teil, verbessert seine alpinistischen Fähigkeiten und erwirbt Grundkenntnisse in der Seil- und Rettungstechnik. Außerdem bekommt man einen genaueren Überblick über den Tätigkeitsbereich.

Nach ca. einem Jahr Probezeit ist eine von der Landesleitung Tirol organisierte Anwärterüberprüfung abzulegen, wo das bergsteigerische Können sowie die Kondition und die Grundzüge der Seil- und Rettungstechnik überprüft werden. Außerdem muss nachgewiesen werden, dass man einen 16stündigen Erste-Hilfe-Kurs (nicht älter als"drei Jahr) absolviert hat.

Nach erfolgreicher Absolvierung dieser Überprüfung sind innerhalb von drei Jahren ab Anmeldung ein Winter- und ein Sommerkurs der Landesleitung im Ausbildungszentrum Jamtal zu absolvieren. Diese beiden Kurse schließen jeweils mit einer kleinen Überprüfung ab und man ist dann voll ausgebildetes Bergrettungsmitglied.

Innerhalb der Ortsstelle erfolgt die weitere Ausbildung im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Übungen.

Nach jeweils fünf Jahren sind Fortbildungskurse im Ausbildungszentrum Jamtal oder aber eine Übung unter Anwesenheit eines Ausbildners der Landesleitung vorgesehen. Freiwillig können von ausgebildeten Bergrettern jederzeit Fortbildungskurse im Jamtal besucht werden.

Artikel weiterempfehlen
 
Copyright by Bergrettung St Anton a. A.. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher